Hetera oder bisexuell (Öffentlich)

Toska @, Dienstag, 22. November 2011, 05:25 (vor 2132 Tagen)

Hallo,
ich hatte Euch mal vor einiger Zeit berichtet, wo ich eine verheiratete Frau kennenlernte, wo es seit vielen Jahren zuhause wegen Untreue keinen Sex mehr gab. Möchte das Ganze nicht mehr aufrollen. Aber es würde mich mal interessieren, wie es bei Euch so ankommt. Ich habe bei ihr Emotionen und Sehnsüchte geweckt, wo sie bei sich entdeckt hat, dass sie die Tiefe von seelischer Nähe und Gefühle noch nie im Leben in dieser Weise kennenlernte. Da sie aber mit ihrem Mann eine abhängige Beziehung hatte, wollte sie mich zwar persönlich kennenlernen aber hat gleichzeitig Steine auf den Weg gelegt. Ein ambivalentes Verhalten. Nachdem nun dort in der Ehe wieder Sex läuft und alles ausgesprochen wurde, habe ich mich zurückgezogen. Sie taucht wieder aufs Neue auf und will Freundschaft mit mir. Sie bezichtigt mich, dass sie mir von Anfang an sagte und signalisierte, dass sie sich nie von ihrem Mann trenne. Ich kann mich an derartige Worte nicht erinnern. Es ist ein Rechtfertigungsverhalten, um mir den schwarzen Peter der Ehe-Brecherin rüberzuschieben. Gestern schrieb sie mir erneut und provozierte einen Streit. Ich wurde heftig wütend und rief sie an. Ihr Mann war auch da. Anschließend zog sie den Stecker und meinte, dass sie sich unerreichbar machte, weil ich sie fertigmachen wolle. Das Wort "fertigmachen" benutze ich gar nicht in meinem Wortschatz. Kann es sein, dass sie mich fertigmachen will und mich so lange provoziert, bis ich ausraste? Ich weiss, dass dieser Kontakt nichts Produktives mehr ist. Aber was steckt hinter diesem Spiel ? Kann es sich jemand erklären, warum die Frau so reagiert ? Vielen Dank für eine Rückmeldung.
LG
Toska

Hetera oder bisexuell

Moonlight, Sonntag, 27. November 2011, 17:29 (vor 2126 Tagen) @ Toska

Liebe Toska,

deine Geschichte klingt fast genau wie meine Eigene. Ich hab sehr ähnliches erlebt wie du.Am Schluss hiess es "ne ich steh nur auf Männer...zzzz"...

Wenn es dir gelingt, lass los und frag dich nicht was bei ihr passiert. du wirst es nicht verstehen. Es hat nichts mit dir zu tun. Ich bin sicher, dass sie dich immer noch sehr mag, aber ihre Angst ist zu groß und das Risiko ihren Mann zu verlieren auch.

Kopf hoch

Liebe grüße
Moonlight

Hetera oder bisexuell

Tosca, Montag, 05. Dezember 2011, 09:09 (vor 2119 Tagen) @ Moonlight

@Moonlight. Vielen Dank für die Rückmeldung

Hetera oder bisexuell

Tosca @, Montag, 12. Dezember 2011, 15:54 (vor 2111 Tagen) @ Toska

Ich möchte hier noch ergänzen, dass mitunter mangelndes Vertrauen zu seinen eigenen Gefühlen eine Rolle mitspielt. Die innere Stimme kündigt rechtzeitig an, dass etwas nicht stimmt. Auch seeles Unbehagen meldet sich. Dann kommt hinzu, dass das Vis à Vis nicht ehrlich ist bzw. sich in seiner eigenen Gefühlswelt nicht auskennt. In meinem Fall war es so, dass in der Ehe seit vielen Jahren kein Sex mehr stattfand. Es sind unschöne Dinge passiert und die Frau äusserte sich sogar bezüglich Ekel vor ihrem Mann. Dann habe ich die Gefühle und Sehnsüchte geweckt. Sie meinte jetzt, dass diese Gefühle verschüttet waren. Warum waren sie verschüttet? Ich habe die gesamte Gefühlsverarbeitung Zurückweisung und Rache auferlegt bekommen. Natürlich habe ich es zugelassen. Jetzt hat die Frau gesagt, dass ihre Blockaden bei ihrem Mann total verschwunden sind. Sie lebt den körperlichen Sex wieder. Gestern erhielt ich eine Mitteilung, dass sie böse sei, weil ich zu einer normalen Freundschaft nicht in der Lage sei. Dazu gehöre auch, dass sie mir über ihr Eheleben und die Probleme ihres Mannes erzählen darf. Meiner Meinung nach handelt es sich hier um eine Hetera. Ansonsten wäre die Äusserung nicht gefallen: "Vielleicht hätte ich mich auch vor einer Frau geekelt" oder "Ich hatte noch nie was mit einer Frau". Wie hört sich denn das an? Sie hasst mich jetzt, bestraft mich, weil ich bei der Freundschaft nicht mitmache.

Hetera oder bisexuell

Matika ⌂ @, Rheinland, Dienstag, 13. Dezember 2011, 07:39 (vor 2111 Tagen) @ Tosca

Hallo Tosca,

wie Moonlight es bereits sagte, du solltest einfach den Kontakt kappen, denn ansonsten wirst du wohl weiterhin ständig Rumrätseln und verletzt werden.
Es war / ist sicherlich eine bittere Erfahrung, die du da machen mußtest, aber wenn ihr beide offenbar nicht in der Lage seid, diese ganzen ungeklärten Fragen gemeinsam aufzuarbeiten, macht es meiner Meinung nach wenig Sinn, die Endlos-Schleife weiter fort zu setzen.
Zumindest wirst du wohl zukünftig mehr auf dein Bauchgefühl achten und das ist immerhin eine Bereicherung.

Gruß Matika

Hetera oder bisexuell

Kirsten @, Mittwoch, 14. Dezember 2011, 22:22 (vor 2109 Tagen) @ Tosca

Hallo,
liebende Gefühle sind wie ein Magnet, hinzu kommt Unsicherheit,neues Welten, Verlustängste und manchmal auch Eifersucht. Frauen betüdeln zudem sehr gerne.

Ist das nicht ein gefährlicher Cocktail für die eigene Seele? Es sollte Eins ums Andere aufgedröselt und verarbeitet werden, damit man sich in Zukunft rechtzeitig lösen kann, bevor es der Seele schadet.

Viel Glück!

Hetera oder bisexuell

Tosca @, Samstag, 17. Dezember 2011, 12:08 (vor 2106 Tagen) @ Kirsten

@Kirsten - Danke liebe Kirsten für Deine Rückmeldung. Ich glaube, so manches ist so heftig, dass es in diesem Leben gar nicht alles aufgearbeitet werden kann. Es wird zwar leichter aber verschwinden tut es nicht vollends.

Das Thema Missbrauch spielt auch mit rein. Eine Beraterin hat es offensichtlich genauestens erkannt und sprach von "Missbrauch". Ich selbst spürte nur, dass etwas nicht stimmt.

Sie hat durch mich ihren Mann auf sich aufmerksam gemacht und in ihm Eifersucht geweckt. Dann kam die Aussage: "Er vermisst mich ja doch". Das hat mich alles sehr gewundert.

Jetzt lebt sie dort wieder ihr Eheleben und ihren Sex und ich wurde aufs Abstell-Gleis geschickt. Das billige Deckmäntelchen "Freundschaft" ist ebenfalls eine Lüge. Die Frau hat sich unerreichbar gemacht und ich bin zum Störfaktor ihrer aufgepeppelten Ehe geworden.

Leider ist es eben so, dass durch die Befangenheit der Gefühle aussen stehende Menschen mehr erkennen, als der Betroffene selbst. In dem Fall Ich.

Das Tragische ist, dass die Frau das nicht so sieht und auch nicht zugibt. Sie sagte ja mal, dass sie durch mich ihre Ehe seelisch aufgearbeitet hat. Die Blockaden dort seien jetzt gefallen. Ihre Gefühle zu ihm waren verschüttet durch den Müll, der sich dort ereignete. Diesen Müll habe ich mir überstülpen lassen. Zwei Liebesbeziehungen wolle sie nicht. Es gäbe nur ein Entweder/Oder.

Eine Ehe-Therapie hätte diese Beziehung dort nicht so heilen können, wie eine Frau, die Gefühle und Sehnsüchte weckte. Ein hoher Preis, den ich bezahlte. Aber ich akzeptiere die Auflagen meines Karmas.

Hetera oder bisexuell

Kirsten ⌂, Dienstag, 20. Dezember 2011, 18:23 (vor 2103 Tagen) @ Tosca

Meine Meinung und ganz lieb gemeint: Nur Du kannst Deine Gedanken in die richtige Richtung lenken. Denke positiv und du wirst Positives erfahren.

Es gibt Menschen, die brauchen eine gewisse Grundtraurigkeit, um sich überhaupt selber spüren zu können.

Setzte Deine Energie für Dich ein, erforsche Dich selber, arbeite an Deinem positiven Weg. Dann wärmt Dich auch Dein eigenes Leben und spendet Dir immer wieder neue Energie und Glück.

Die Traurigkeit hält dich unten fest, befrei dich von ihr.

Was bringt Dir diese Frau? Werd Du aktiv und warte nicht darauf, das dich andere Menschen leiten.

Viel Glück dabei!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum